Shop Mobile More Submit  Join Login


Wache schweißgebadet auf,
die Stille umkreist mich,
der Kopf brummt.

Versuche mich zu fangen,
zu beruhigen, mal wieder,
den Puls in Einklang zu bringen.

Waren es doch nur 20 Milligramm,
diese kalte Nacht,
bin immer noch drauf.

Ein Glas Wasser,
kalt und geschmacklos,
werde leicht taub.

Und alles was ich je geliebt habe fällt nun von mir ab,
die Angstzustände ersetzt durch +20 Milligramm,
mein Herzschlag beruhig sich, ich werde müde,
schlafe ein, dunkle Träume.

Ich gleite ab,
bin mal Held oder Serienkiller,
nächtliche Geschichten aus der dunkelsten Ecke meines Geistes.

2 Stunden Rythmus,
jede Nacht das gleiche Spiel,
diese Geschichten in mir verschwinden nie.

Sechs uhr morgens,
das Handy klingelt,
stelle 30 Minuten weiter.

30 Minuten nach Sechs,
stehe auf,
dunkle Depression im Spiegelbild.

Und alles was ich je gelebt habe fällt nun vor mir ab,
die Sinneszustände ersetzt durch 20 Liter kaltes Wasser,
mein Herzschlag nimmt normalen Rythmus an,
werde wach, dunkles Leben.

Bin ich Nachts doch so zerbrechlich,
Tageslicht unzerbrechlich.
un./zerbrechlich

Copyright Godrockster

[link] Godrockster

[link] Facebook

[link] Twitter
No comments have been added yet.

Add a Comment:
 
×

:iconmitstreiter: More from MITSTREITER


More from DeviantArt



Details

Submitted on
November 13, 2011
File Size
1.3 KB
Link
Thumb

Stats

Views
476
Favourites
1 (who?)
Comments
0
×